Kunstpilgerreise 3

Die Kunstpilgerreise 3 (KPR-3) führt Marinka Limat 2017 von Kassel nach Athen: Sie stellt mit der Performance eine physische Verbindung her zwischen den beiden Standorten der "Documenta14". Im Fokus wird die Frage nach der Kunst stehen, die zwischen diesen beiden Zentren geschieht.

Die Kunstpilgerreise 3 ist das längste und aufwändigste Projekt, das Marinka Limat in ihrer bisherigen künstlerischen Tätigkeit unternommen hat. Sie dauert 163 Tage und führt über 2500 km durch 9 Länder. Ausgangspunkt ist Kassel, die Heimat der Kunstausstellung Documenta, das Reiseziel Athen, Ursprung abendländischer Kultur. Während der gesamten Dauer der Documenta14, die 2017 erstmals an zwei Orten stattfindet, wird Marinka Limat zwischen diesen beiden unterwegs sein und sie mit ihrer Spur verbinden. Die Route führt über Osteuropa und auf dem Balkan von Kunstort zu Kunstort.

 

Die Begegnungen stehen im Zentrum von Marinka Limats Projekt. Sie sind die Basis, in diesen Momenten kann das Kunstwerk entstehen. Dieses ist flüchtig, direkt, spontan und nicht wiederholbar. In den Momenten der Begegnung mit den unterschiedlichsten Leuten präsent zu sein, ist Marinka Limats performative Arbeit. Sie setzt sich dem Fremden und Unbekannten aus, indem sie dafür ein offenes und direktes Setting wählt: die Pilgerreise. 

 

Das Pilgern ist ein bekanntes Format, das in verschiedenen Religionen praktiziert wird. Marinka Limat überträgt es aus dem religiösen in den Kunstkontext. Unterwegs zu Fuss zu einem «Kunstmekka» untersucht sie dessen Anziehungskraft. Bei den Institutionen, die sie unterwegs besucht, bittet sie um „Segnungen“ im Namen der Kunst, und sie lässt sich die Stationen der Reise im mitgeführten Pilgerpass bestätigen. 

KPR-3: Kassel, DEAthens, GR, 2500 km, 163 Tage, 2017

Die Kunstpilgerreise 3 beginnt am 8. April 2017 in Kassel und endet am 17. September in Athen auf der Akropolis. Der Weg führt durch Deutschland über Osteuropa (Tschechien, Österreich, Slowakei, Ungarn) und auf der Balkanroute (Serbien, Kosovo, Mazedonien) nach Griechenland.

Reisetagebuch

Spuren

  • Video Crowdfunding

    Alle, die nicht auf der Kunstpilgerreise 3 mit dabei sein können, sollen die Möglichkeit erhalten, das Projekt nacherleben zu können. Aus dem Videomaterial soll ein Dokumentarfilm entstehen, der festhält, wie Marinka Limat unterwegs der Kunst nachspürt. Die Produktionskosten des Filmes wurden im Februar 2017 erfolgreich mit einer Crowdfounding-Kampagne über CHF 10'000.– co-finanziert. Für die Postproduktion (Winter 2017/18) sind Förderanträge gestellt.

    Projektpräsentation Crowdfunding Kampagne, Januar 2017

    Info

    Dokumentation, Video Full HD, französisch/deutsch, englische Untertitel. Geplante Veröffentlichung: Anfang 2018.

    Mitwirkende